Synopses

Seit Jahrmillionen bilden Steine das Fundament, auf dem der Mensch sich über die Erde bewegt. Stein ist überall und wird so zum Gedächtnis unseres Planeten.

In der ersten Folge der Reihe führt uns Filmemacherin Petra Haffter an einen der wenigen Orte der Welt, an dem man Stein in Bewegung sehen kann: Hawaii. Hier kommt das vulkanische Gestein Basalt in zwei Aggregatzuständen vor– fest und flüssig.

Die erste Station ihrer Reise führt die Filmemacherin in den kleinen Badeort Kalapana, der im Jahr 1990 durch ausströmende Lava vollständig zerstört wurde. Sie trifft Bewohner wie Gary Sleik, die nach der Katastrophe nach Kalapana zurückkamen und heute in der bizarren schwarzen Basalt-Landschaft ihr neues Paradies gefunden haben. Die Künstlerin und Tänzerin LeilehuaYuen erzählt der Filmemacherin von der Geschichte Polynesiens und welch entscheidende Rolle Vulkane und die Lava im Glauben der Hawaiianer spielen.

Wissenschaftlicher, doch ebenfalls nicht ohne Bezüge zur Mythologie, erklärt Don Swanson der Filmemacherin die Arbeit des HawaiianVolcanic Observatory und welche Vorhersagen sich über zukünftige Ausbrüche machen lassen. Und die Macht der Naturgewalt offenbart sich dann für den Zuschauer am Kilauea.

Eine Reise zum pazifischen Feuerring, schwarz-bunte Landschaften in Basalt, zu mythischen Orten und feuerspeienden Bergen.