Die Farben der Wüsten – Die graue Mojave, Teil 4

Synopses

Die graue Mojave in Kalifornien - eine scheinbar endlose, faltige Gebirgslandschaft mit weiten Geröllfeldern und wenig Sand: Eine vom Wind gepeitschte, schroffe Wüste. Ihr blasses Grau kann sich intensiv verdunkeln oder sich chamäleonartig - je nach Jahreszeit und Tageslicht - verändern. So farblos das Grau auf den ersten Blick auch ausschauen mag: Es enthält Kupfer, Mangan, Uran und Glimmer. Im Tal des Todes bricht aus diesem lichten Grau sogar ein wahres Feuerwerk von pastelligen Farben hervor: Pink, Grün, Azur, Braun, silbriges Weiß und Violett. Ebenso schillernd die Menschen hier: Die Mojavewüste zieht Künstler, Outlaws, Wundergläubige, Visionäre, UFO-Fans und andere Exzentriker an.

Filmographische Angaben

Jahr 2012
Land USA
Erstausstrahlung 27.09.2012
Nutzungsrechte Weltweit
Auszeichnung 1. Kamerapreis NaturVision Filmfestival 2012
Genre
Sendereihe
Dauer 43 Min.
Sender Arte
Autor Petra Haffter
Regie Petra Haffter
Kamera Philip Flämig, Patrick Popow, Frank Schunicht
Schnitt Peter Klum
Musik Damir Price